Contact Us

Use the form on the right to contact us.

You can edit the text in this area, and change where the contact form on the right submits to, by entering edit mode using the modes on the bottom right. 

Prießnitzstraße 4
München, BY, 80999
Germany

+49 (0) 89 389 01 453

Eine kleine nette Beschreibung was man auf dieser Seite alles schönes finden kann.

Projekte

Werte.jpg

Einladung Jubiläum.jpg

Mit der Zeit ist es so eine Sache, sie ist unendlich lang, aber meistens viel zu kurz. Sie ist unsichtbar, kann aber trotzdem gemessen werden. Sie erleichtert uns das Leben, aber kann vieles so kompliziert machen.

Das Wort Zeit ist für die Kinder zunächst nicht mit Inhalten gefüllt. Daher können sie Zeitbegriffe wie gleich, später, sofort noch nicht einordnen. Es gibt die objektive Zeit, die messbar ist und die subjektive Zeit die „verfliegt“ oder sich gegebenenfalls ganz schön „ausdehnen“ kann.

Erst durch das Erleben von Veränderungen im Tagesablauf, der Jahreszeiten, des Wachstums und Ritualen können sie Zeitabläufe nachvollziehen und verstehen.


Aufwachsen mit Geschmack

Heutzutage haben wir viel höhere Erwartungen an unsere Nahrung als frühere Generationen. Das Essen soll nicht nur satt machen, sondern auch appetitlich aussehen, duften und schmecken. Außerdem erwarten wir, dass es unserer Gesundheit gut tut.

Durch zunehmende Mobilität lernen wir Speisen anderer Länder kennen. Diese Vielfalt beschert uns heute viel Freude und Genuss.

Doch wie kommt es, dass so viele Kinder nur Nudeln, Pommes oder Reis ohne Soße mögen?

Wir möchten uns in den nächsten Monaten mit unseren Kindern auf eine „Sinnesreise“ begeben, denn Essen und Trinken sind in erster Linie sinnliche Erfahrungen.

Die Kinder sollen die Möglichkeit erhalten zusammen mit ihren Freunden verschiedene Geschmacksrichtungen auszuprobieren. Dabei möchten wir ihnen die Vielfalt der Küchen vorstellen und sie mit den Essgewohnheiten und Vorlieben anderer Länder vertraut machen.

Im Mittelpunkt soll das genussvolle, freudige und gemeinsame Essen von regionalen und exotischen Lebensmitteln stehen.

Durch Fühlen, Sehen, Tasten, und Riechen werden die Sinne der Kinder geschärft und sie lernen die Grundgeschmacksarten süß-sauer-bitter-salzig-umami (würzig) sowie Begriffe der kinästhetischen Wahrnehmung wie weich, cremig, zäh, fest, flüssig, körnig, saftig, staubig, schwer kennen und unterscheiden.

Unsere kulinarische Reise wird am Jahresfest ihren musikalischen Höhepunkt mit dem Musical:

"Der magische Kochlöffel"

finden.

Freuen sie sich auf „tanzende Paprikas, feurige Chilis und gemütlichen Brokkoli“!


 

 

Kennen Sie München?

     

- Wussten Sie was das Affentürmchen mit dem kleinen Ludwig auf sich hat?

-Wie ein Englischer Garten in eine bayerische Stadt kommt?

-Und wer ist eigentlich der alte Peter?

Alle diesen Fragen möchten wir auf den Grund gehen:

Von der Stadtgründung durch die Zerstörung der Isar-Brücke im Jahre 1157 bis heute möchten wir unsere Heimatstadt einmal näher kennenlernen.

Im Stadtzentrum begegnen uns viele spannende Fragen rund um Legenden und Sehenswürdigkeiten wie der Marienplatz und dem Rathaus-Glockenspiel, dem kulinarischem Viktualienmarkt, dem Englischen Garten, der Frauenkirche, dem Schloss Nymphenburg und der Bavaria-Statue auf der Theresienwiese.

Unsere Kinder begegnen dabei interessanten historischen Figuren und lernen, die Stadt mit anderen Augen zu sehen. Geschichte wird lebendig und die Namen vieler Orte werden verständlich.


Auch musikalisch möchten wir uns in vergangene Zeiten und Welten begeben :

Wir lauschen dem Münchner Glockenspiel, den Klängen verschiedener Werke und natürlich auch der traditionellen Volksmusik. 

Beginnen werden wir natürlich traditionell und zeitgemäß, mit der `Wiesn, demMünchner Oktoberfest, das mit einer königlichen Hochzeit und einem Pferderennen begann und sich zum bekanntestem Fest der Welt entwickelte.


 

Mit unserem Projekt  „Mutter Erde geht die Puste aus“, möchten wir den Kindern Antworten auf folgende Fragen geben:

 

·     Wo bleibt der Müll

Wieso ist Müll ein Problem für die Natur?

·     Was ist Recycling?

·     Wie kann man Müll vermeiden? 

Wir möchten die Kinder für die Umweltproblematik sensibilisieren und gemeinsame Lösungswege erarbeiten.

Damit sich die Kinder auch kreativ und fantasievoll mit dem Thema Recycling auseinander setzen können, sammeln wir in den nächsten Wochen Verpackungen und Verpackungsmaterialien und werken unter dem Thema:“Kunst und Krempel“.

Mutter Erde wird es jetzt zu heiß,

es rinnt ihr doch runter der Schweiß.

Ihr geht langsam schon die Puste aus,

wer hilft ihr denn da schnell heraus?

„Umweltschutz beginnt schon vor unserer Haustüre!! 

-----------------------------------------------------------------------------

Energie

Was ist eigentlich Energie?

Energie kann man weder anfassen noch sehen und trotzdem ist sie „in aller Munde“. Wir sprechen vom Energiebündel, vom Energieriegel oder von der Energiesparlampe. Energie leitet sich vom griechischem Wort „energia“ ab und bedeutet  soviel wie

wirkende Kraft“.

„Energie durch Wind-und Wasserkraft“

Mit einfachen Experimenten, kindgerechten Informationen und Liedern möchten wir den Kindern einen Zugang zu diesem Thema ermöglichen. Ein wichtiges Thema von hoher Aktualität, das uns spielerisch Handlungsmöglichkeiten zum Klimaschutz nahe bringt.


Lass die Farben in dein Leben!

Als Kind ist jeder ein Künstler.
Die Schwierigkeit liegt darin, als Erwachsener einer zu bleiben.
— Pablo Picasso
 

Das Thema: “Kleine Künstler - große Meister“ wird uns in den nächsten Monaten als Projekt begleiten. Mit vielen verschiedenen Materialien und Techniken möchten wir die Neugier der Kinder und ihre Experimentierfreudigkeit herausfordern. Die Kinder werden berühmte Künstler kennenlernen, viel matschen, formen, kleistern, kleben, Farben erleben und vor allem frei und kreativ mit den verschiedensten Materialen arbeiten. In Zusammenarbeit mit anderen Kindern üben sie Teamarbeit, Toleranz und Kommunikationsfähigkeit. Auch das Selbstbewusstsein entwickelt sich, wenn eigene Ideen realisiert werden können. Gleichzeitig ist das künstlerische Gestalten auch eine gute Möglichkeit, einmal zur Ruhe zu kommen und mit sich eins im Tun zu sein. Natürlich wird auch der Herbst mit seinen bunten Farben einen Platz in unserem Projekt finden.

Der zweite Teil des Projektes beschäftigt sich mit den musikalischen Künstlern. Wir lernen berühmte Komponisten, ihr Leben und ihre Werke kennen und verstehen.

Das Gesamtprojekt findet seinen Abschluss in unserem Jahresfest.